Trauer in Hellabrunn: Löwin Tombi tot

+
Löwin Tombi musste am 8. Febraur 2011 eingeschläfert werden

München - Der Tierpark Hellabrunn trauert um Löwin Tombi: Die 19-jährige Löwendame musste jetzt  eingeschläfert werden.

Seit Anfang Dezember hatten die Tierärzte mit den Tierpflegern um das Leben der beiden, hoch betagten Löwinnen gekämpft. Während sich der Zustand von Löwin Inka (ebenfalls 19 Jahre alt) etwas verbesserte, verweigerte die Löwen-Dame Tombi seit drei Wochen jegliche Nahrung.

Am vergangenen Wochenende gab Tombi ihren restlichen Lebenswillen auf und lag nur noch apathisch in ihrem Gehege. Dienstagmorgen, 8. Februar 2011, musste sie nun eingeschläfert werden „Tombi hat mit 19 Jahren ein stattliches Alter für einen Löwen erreicht - umgerechnet in Menschenjahre entspricht dies etwa einer 100-jährigen Dame. Uns ist die Entscheidung, Tombi einzuschläfern, nicht leicht gefallen, aber nach dem letzten Wochenende haben wir entschieden, die Löwin zu erlösen.“ so Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem.

Die Stars im Tierpark Hellabrunn

Tombi war einjährig aus dem Zoo Osnabrück nach Hellabrunn gekommen. Im gleichen Jahr kam Löwin Inka in den Tierpark. Die beiden verstanden sich sehr gut und zeigten sich als friedliches, oft kuschelndes Paar. Zu beobachten bleibt, wie es Inka ohne ihre Weggefährtin Tombi ergehen wird.

(Pressemitteilung Tierpark Hellabrunn)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser