+++ Eilmeldung +++

Ticker zum Jamaika-Aus

Merkel würde CDU noch einmal in den Wahlkampf führen

Merkel würde CDU noch einmal in den Wahlkampf führen

Und das auch noch am Karfreitag

Betrunkener Wirt prügelt sich in Traunreut mit Lokalbesucherin

Traunreut - Ein Lokal in der Werner-von- Siemens-Straße war Einsatzschwerpunkt der Traunreuter und Trostberger Polizei am Karfreitag. Im Mittelpunkt stand ein Wirt, der sich letztlich gleich mehrere Anzeigen einfing:

Um 2.40 Uhr war zunächst gemeldet worden, dass eine Person geschlagen wurde. Die anrückenden Polizeibeamten aus Traunreut und Trostberg fanden einen 37-jährigen Traunreuter vor, der behauptete vor der betroffenen Gaststätte von einem Unbekannten in das Gesicht geschlagen worden zu sein, so dass er zu Boden ging. Dann wurde er auch noch mit den Füßen getreten. Der Geschädigte kam mit dem Roten Kreuz mit leichten Verletzungen ins Trostberger Klinikum. Er hatte über zwei Promille.

Im Zuge der Täterermittlung begaben sich die Beamten in die Gaststätte. Dabei stellten sie fest, dass alle im Lokal aufgestellten Geldspielgeräte in Betrieb waren. Nachdem dies am Karfreitag verboten ist, wird der Wirt angezeigt.

Kurz vor 7 Uhr wurde eine erneute Körperverletzung gemeldet. Diesmal war der Wirt mit einer 23-jährigen Lokalbesucherin in die Wolle geraten. Er hatte sie geschlagen, sodass sie zu Boden fiel. Danach trat er noch nach ihr, konnte aber von anderen Personen abgehalten werden. Die Frau verweigerte eine Untersuchung durch die hinzugezogenen Rettungssanitäter und war aber augenscheinlich auch nicht verletzt. Der Wirt machte einen stark alkoholisierten Eindruck und ein Atemalkoholtest ergab weit über 1 Promille. Die Polizei zeigt ihn wegen Körperverletzung und der gaststättenrechtlichen Verstöße an. Dahingehend erfolgt auch eine Meldung an das Landratsamt.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser