Einsatz in Traunreut

Bub (12) löst mit Wunderkerze Balkonbrand aus

+
Die Feuerwehr Traunreut war sofort einsatzbereit, als der Alarm ausgelöst wurde: Die fleißigen Floriansjünger befanden sich sowieso gerade in einer Übung.
  • schließen

Traunreut - Die Feuerwehren Traunreut und Pierling verhinderten zum Glück Schlimmeres, als ein Balkon in einem Wohnblock in der Münchener Straße in Flammen aufging.

Update, Donnerstag, 10.10 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Zu einem Balkonbrand kam es am Mittwochabend in einem Wohnblock an der Münchener Straße in Traunreut. Um 20 Uhr hatte ein zwölfjähriger Schüler auf dem Balkon seiner Eltern mit Wunderkerzen hantiert. Dabei verlor er eine und fiel diese auf eine Markise der darunter liegenden Wohnung, die sich im Erdgeschoss befindet.

Die Markise fing Feuer und der Brand griff noch auf eine Fernsehschüssel sowie einen Kinderwagen über. Die alarmierten Feuerwehren aus Traunreut (25 Einsatzkräfte) und Pierling (9 Einsatzkräfte) konnten nach kurzer Zeit das Feuer löschen, sodass der Brand nicht weiter um sich greifen konnte.

Balkon von Wohnblock geht in Flammen auf

Das BRK war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Niemand wurde verletzt. Der Schaden dürfte sich nach ersten Erkenntnissen auf rund 2.500 Euro belaufen.

Pressemeldung der Polizeistation Traunreut

Vorbericht

Dort geriet ein Balkon im Erdgeschoss eines Wohnblocks in Brand. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Brand durch ein brennendes oder glühendes Teil, welches aus einem der oberen Stockwerke heruntergefallen oder geworfen wurde, ausgelöst.

Feuerwehr Traunreut sofort zur Stelle

Auf dem Balkon im Erdgeschoss war die Markise ausgefahren und der beschriebene Gegenstand landete darauf. Daraufhin ging die Markise in Flammen auf. Durch die Hitze griff das Feuer noch auf eine Satellitenschüssel, sowie unter dem Balkon befindliche Kleinteile über. Die Feuerwehr aus Traunreut, die sich gerade auf einer Übung befand, konnte in Windeseile und in voller Stärke sofort zu dem Brand ausrücken.

Brand schnell unter Kontrolle

Auch die Feuerwehr aus Pierling machten sich auf den Weg zum Brandort. Während die Floriansjünger aus Traunreut den Brand von der Balkonseite her bekämpften, drang die Pierlinger Feuerwehr von der Wohnungsseite her zum Brandherd vor. Bereits nach kurzer Zeit konnte das Feuer gelöscht werden.

Die Feuerwehr übernahm anschließend noch die Begutachtung der oberen Stockwerke mittels Drehleiter, um eventuell versteckte Glutnester aufzuspüren. Insgesamt waren etwa 40 Feuerwehrmänner und Frauen im Einsatz. Das BRK war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort um den Einsatz abzusichern. 

Verletzt wurde niemand

Glücklicherweise gab es nach ersten Informationen keine Verletzten. Die Polizei aus Traunreut hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf gut 2.000 Euro geschätzt.

FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser