Nach tödlichem Unfall auf St2352 bei Mühldorf

Bewährungsstrafe für Raser - Staatsanwaltschaft geht in Berufung

+

Traunstein/Mühldorf - Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat Berufung gegen die Verurteilung eines Rasers eingelegt. Durch sein aggressives Verhalten starb ein 84-Jähriger.

Ein 22-Jähriger, der im Mai vergangenen Jahres einen schweren Unfall verursacht hatte, wurde kürzlich vom Amtsgericht Mühldorf zu 16 Monaten auf Bewährung verurteilt. Nun hat die Staatsanwaltschaft Traunstein, wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet, gegen das Urteil Berufung eingelegt. Wann der Prozess stattfindet, ist noch nicht bekannt. 

Der 20-Jährige wurde vom Stauende hinter einer Kurve überrascht, war gezwungen, eine Vollbremsung hinzulegen - doch das Anti-Blockier-System (ABS) habe versagt, berichtet der Mühldorfer Anzeiger. Er schlitterte frontal in den Gegenverkehr, ein 84-Jähriger verunglückte tödlich. Bereits seit August musste er sich deshalb vor Gericht verantworten.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser