Pfarrer sagte aus: Überfall war brutal

Traunstein - Im Prozess um die Überfälle auf zwei Pfarrer kam am Donnerstag das das zweite Opfer und eine Haushälterin zu Wort. Sie schilderten die Tat.

Wie die Bayernwelle berichtet, sagten am Landgericht Traunstein im Prozess gegen zwei mutmaßliche Räuber am Donnerstag einer der beiden überfallenen Pfarrer und eine Haushälterin aus. Sie schilderten ausführlich, wie sich die Tat zugetragen hat.

Lesen Sie dazu auch:

Demnach gingen die beiden Täter mit äußerster Brutalität vor. Der Pfarrer und die Frau wurden mit Telefonkabeln gefesselt. Außerdem wurden sie geknebelt. Der Geistliche sagte, dass es der absolute Horror und lebensbedrohlich gewesen sei.

An den vergangenen Prozesstagen sagten bereits mehrere Experten der Polizei aus. Vor allem durch Genspuren wurden die Männer schwer belastet. Außerdem wurde bei einem der Überfälle ein Laptop gestohlen, der bei einem Angeklagten in der Wohnung gefunden wurde.

Auch der andere überfallenen Pfarrer sagte bereits aus. Er schilderte die Tat in allen Einzelheiten, konnte die Angeklagten aber nicht identifizieren.

Den 25 und 26 Jahre alten Angeklagten aus Eggenfelden wird vorgeworfen, innerhalb von vier Wochen zwei Priester jeweils in deren Wohnungen überfallen und ausgeraubt zu haben. Sie schweigen bisher zu den Vorwürfen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Aus dem Archiv:

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser