Kösterke: "Dafür fehlt mir jedes Verständnis!"

+
Der Maibaum in Traunstein wurde am Donnerstag entfernt.

Traunstein - Die Kreisstadt Traunstein hat keinen Maibaum mehr: Unbekannte hatten ihn derart beschädigt, dass er entfernt werden musste!

„Nachdem die Beschädigung entdeckt wurde, hat die Stadt Traunstein umgehend eine Prüfung veranlasst. Dabei wurde festgestellt, dass in den Maibaum – vermutlich mit Axt und Säge – von beiden Seiten tiefe Kerben geschnitten wurden“, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke.

„Für eine solche vorsätzliche Beschädigung öffentlichen Eigentums und Missachtung alten bayerischen Brauchtums fehlt mir jedes Verständnis. Da nun die Standsicherheit des etwa 30 Meter hohen Stammes nicht mehr gewährleistet werden kann, muss er leider entfernt werden.“

Unbekannte haben den Maibaum mit einer Axt oder einer Säge beschädigt!

Es sei ein Schaden im vierstelligen Bereich entstanden, so Kösterke. In Zukunft müsse man Stahlbänder in den Maibaum einfügen, wie es bereits schon in einigen Gemeinden ebenfalls durchgeführt wurde.

Noch am Donnerstagnachmittag (9. Januar) wurde der Maibaum mit speziellem Gerät beseitigt. Hierfür wurden die Parkplätze im unmittelbaren Umfeld abgesperrt. Die Stadt Traunstein hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Pressemitteilung Stadt Traunstein/kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser