Gerüchte um Ebola-Verdacht zerstreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - In der großen Kreisstadt kursierten Gerüchte um einen möglichen Ebola-Verdachtsfall am Traunsteiner Klinikum. Nun ist klar: Sie entsprechen nicht der Wahrheit.

UPDATE Montag, 7.45 Uhr

Die Gerüchte, die am Sonntag um einen möglichen Ebola-Verdachtsfall in Traunstein kursierten, bestätigten sich nicht. Wie die Pressestelle der Kliniken Südostbayern gegenüber chiemgau24.de bestätigte, gebe es definitiv keinen Verdachtsfall am Traunsteiner Klinikum. Wo die Gerüchte ihren Ursprung gefunden hätten, darauf könne man sich auch am Klinikum keinen Reim machen. Derzeit würde allgemein vermehrte Hysterie um den Ebola-Virus geschürt.

Bericht vom Sonntag, 12. Oktober 

"Angeblich sind am Klinikum Traunstein erste Ebola-Verdachtsfälle aufgetaucht" - das meldet zumindest die "Bayernwelle". Es wären die ersten möglichen Ebola-Fälle in der Region. Bereits am Montag wurde in einem Salzburger Klinikum Ebola-Alarm ausgelöst: Ein 15-jähriger Flüchtling aus Liberia gab an, dass seine Familie an Ebola gestorben sei. Er gilt zwar weiterhin als Hochrisikopatient, Krankheitssymptome konnten jedoch nicht nachgewiesen werden.

chiemgau24.de fragte im Klinikum Traunstein nach: "Mir ist davon nichts bekannt", teilte ein diensthabender Arzt mit. Was auch immer an den Gerüchten dran sein sollte: Sowohl die Kliniken als auch der Rettungsdienst wurden in den vergangenen Wochen und Monaten wiederholt auf den Umgang mit dem Virus vorbereitet und fühlen sich gerüstet!

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser