Beim Traunsteiner Faschingszug

Anzeige nach Pinkeln vom Faschingswagen

Traunstein - Ein ekliger Pinkel-Vorfall am Faschingszug hatte in Traunstein für Aufregung gesorgt. Nun ist Anzeige bei der Polizei erstattet worden.

Über eine Social- Media- Plattform wurde durch einen anonymen User verbreitet, dass beim Traunsteiner Faschingszug von einem Faschingswagen herab auf Besucher uriniert wurde. Dabei soll auch ein Kind mit Urin beschmutzt worden sein. Allerdings haben sich bis jetzt weder Geschädigte noch Zeugen beim Veranstalter oder der Polizei gemeldet. Inwieweit die Gerüchte der Wahrheit entsprechen ist somit noch nicht geklärt. Um die Gerüchte aufzuklären, hat sich der Veranstalter des Faschingszuges nun entschlossen, bei der Polizeiinspektion Traunstein gegen den vermeintlichen unbekannten Urinierer Anzeige wegen Körperverletzung zu erstatten.

Zeugen und Geschädigte des vermeintlichen Vorfalls sowie der anonyme Verfasser des Online-Posts werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Traunstein, Tel. 0861/98730 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Oliver Berg

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser