Briefkasten quillt über in Traunstein

Mutter (93) und Sohn (63) tot in Wohnung gefunden

+

Traunstein - Eine Frau (93) und ihr 63-jähriger Sohn wurden am Donnerstagabend, 5. Mai, tot in ihrer gemeinsamen Wohnung aufgefunden. Ermittlungen ergaben nun, dass kein Fremdverschulden vorliegt.

Nachbarn hatten festgestellt, dass sich Post vor dem Briefkasten der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sammelte und daraufhin die Polizei verständigt. Nach einer Wohnungsöffnung durch Feuerwehrkräfte fanden die Beamten und Angehörige des Rettungsdienstes die beiden leblosen Personen in den Räumen. Beiden war nicht mehr zu helfen.

Die Kripo Traunstein hat Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes aufgenommen. Bei den Personen handelt es sich um Mutter und Sohn. Nach den jetzigen Ermittlungen kann davon ausgegangen werden, dass keinerlei Fremdverschulden vorliegt. 

Der Sachverhalt stellt sich so dar, dass der 63-jährige Sohn, der seine gebrechliche und demenzkranke Mutter in den eigenen Räumen gepflegt und versorgt hatte, eines natürlichen Todes verstorben ist. Offenbar ist die pflegebedürftige Mutter daraufhin durch Unterversorgung zu Tode gekommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser