Einbrüche in Landkreisen Traunstein, BGL und AÖ

Mutmaßlicher "Kindergarten-Knacker" steht vor Gericht

Traunstein - Er könnte für zahlreiche Einbrüche in ganz Südostbayern verantwortlich sein: Wegen zwölf Fällen muss sich ein Mann ab dem Vormittag vor dem Landgericht verantworten. Das Kuriose: Der Mann soll hauptsächlich in Kindergärten und Grundschulen eingebrochen haben.

Auch die Kindergärten und Grundschulen in der Region sind laut einem Bericht der Bayernwelle nicht verschont geblieben. So werden dem Mann Einbrüche in die Kindergärten von Petting, Waging, Fridolfing, Kirchanschöring, Stammham, Ering, Neuötting, Marktl, Garching an der Alz und Aldersbach zur Last gelegt. In Bad Reichenhall soll der Angeklagte bei einem Autohändler eingebrochen haben. Weitere Einbrüche soll er im Landkreis Altötting verübt haben.

Meistens soll er versucht haben Bargeld zu stehlen. Insgesamt soll er über 2.000 Euro Bargeld sowie diverse Wertgegenstände wie Laptops, Kameras und einen Beamer gestohlen haben. Bei den Einbrüchen ist ein Gesamtschaden von rund 10.500 Euro entstanden. Den größten Coup soll er aber in Österreich gelandet haben. Dort soll er aus einem Autohaus rund 7.000 Euro Bargeld sowie ein hochwertiges Auto im Wert von 49.000 Euro gestohlen haben. Das Urteil wird bereits am Montag erwartet.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser