Auf TS1 in Richtung Kammer

Frontal-Crash bei Traunstein: Frau (48) lebensbedrohlich verletzt

+
Zwischen Traunstein und Kammer ereignete sich ein schwerer Unfall.

Traunstein - Am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, kam es auf der TS1 zu einem schweren Unfall. Eine 46-jährige Traunsteinerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. 

Update, 14.45 Uhr: Pressemeldung im Wortlaut

Die Meldung im Wortlaut:

Am Donnerstag den 12. Dezember ereignete sich auf der TS1 bei Traunstein ein schwerer Verkehrsunfall. 

Hierbei fuhr gegen 8.10 Uhr eine 46-jährige Traunsteinerin mit ihrem Fiat Richtung Rettenbach. Zeitgleich fuhr eine 48-jährige Traunreuterin mit ihrem Ford Richtung Traunstein. 

Die Fahrzeuge kollidierten aufgrund winterglatter Fahrbahn frontal. Die Fahrerin des Fiat erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und musste von der Feuerwehr Traunstein aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Fahrerin des Ford erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. 

Die beiden Unfallbeteiligten wurden zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter herangezogen.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro.

Vor Ort waren die freiwilligen Feuerwehren Traunstein und Kammer, sowie zwei Rettungswagen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Traunstein. Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Unfallhergangs werden unter der Telefonnummer 0861/9873-0 bei der PI Traunstein erbeten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Update, 13.22 Uhr: 22 Feuerwehler im Einsatz

Insgesamt waren 22 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Traunstein im Einsatz. Mit hydraulischen Rettungsgerät befreiten sie die Fahrerin des gelben Fiat. Zudem musste die Feuerwehr Kammer die TS1 für etwa zwei Stunden komplett sperren. 

Update, 12.16 Uhr: Gespräch mit Einsatzleitung

Entgegen ersten Vermutungen musste nur die Fahrerin des gelben Fiat aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Denn die Fahrerin des dunklen Ford konnte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Rettungsdienst erstversorgt werden und erlitt laut Christian Schulz, Einsatzleiter der Feuerwehr Traunstein, nur leichtere Verletzungen. 

Um eine schonende Rettung der Fahrerin des gelben Fiat zu gewährleisten, musste die Feuerwehr beide Türen auf der Fahrerseite entfernen. In der Folge wurde auch die B-Säule verschoben und das Dach entfernt, erklärte Christian Schulz im Gespräch mit FDL/News.  

Nach etwa 30 Minuten habe der Rettungsdienst die Frau aus dem Wrack heben und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Traunstein bringen können. 

Update, 11.20 Uhr: Frauen aus Wrack befreit

"Die Fahrbahn konnte mittlerweile wieder freigegeben werden", erklärte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von chiemgau24.de. Gegen Donnerstagmittag soll eine Pressemitteilung Aufschluss über weitere Details zum Unfall liefern. 

Schwerer Unfall bei Traunstein: Zwei Frauen verletzt

Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger
Zwischen Traunstein und Kammer kam es am Donnerstagmorgen, 12. Dezember, zu einem schweren Unfall. © FDL/Lamminger

Ersten Erkenntnissen zufolge kam es gegen 8.10 Uhr auf der TS1 zwischen Kammer und Traunstein zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Sowohl die Polizei als auch Zeugen von vor Ort sprachen von einem "Frontal-Crash". Zwei Frauen mussten mit schwerem Gerät aus ihren Autos befreit werden. Die Fahrerin eines dunklen Ford und die Fahrerin eines gelben Fiat kamen beide mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. 

Update, 10.52 Uhr: Gutachter vor Ort

Zu einem Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn kam es am Donnerstag gegen 8.10 Uhr auf der Kreisstraße TS1. Zwischen der Abzweigung Empfinger Hohlweg und der Abzweigung zur B304 sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. 

Beide Fahrerinnen wurden in ihren Autos eingeklemmt. Die Frauen wurden schwerstverletzt vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Traunstein gebracht.  

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Kammer, das BRK mit mehreren Fahrzeugen, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Polizei Traunstein hat den Unfall aufgenommen.

FDL/Lamminger

Update, 10.20 Uhr: Zwei Frauen schwer verletzt

Um kurz nach 8 Uhr kam es auf der TS1 zwischen Traunstein und Kammer zu einem schweren Unfall. "Aus noch ungeklärter Ursache prallten zwei Fahrzeuge frontal zusammen", erklärte ein Sprecher der Polizei Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de. Bei dem Frontal-Crash wurden zwei Frauen schwerst verletzt. Beide Fahrerinnen mussten mit schwerem Gerät aus ihren Autos befreit werden. Die Straße bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle gerufen, um ein technisches und unfallanalytisches Gutachten zu erstellen. 

Erstmeldung:

Auf der TS1 zwischen Traunstein und Kammer ereignete sich ein schwerer Unfall. Mindestens zwei Autos sollen darin verwickelt worden sein. Ob und wie viele Personen verletzt wurden, ist derzeit noch unklar. Laut ersten Informationen besteht erhöhte Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn. 

Die TS1 wurde deshalb bei der Auffahrt zur B304 Höhe Trenkmoos komplett gesperrt. Die Sperrung reicht in Richtung Kammer bis zur Abzweigung Roitwalchen/ Weiderting. 

*Weitere Informationen und Bilder folgen*
mz

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare