Großeinsatz um Traunstein und Surberg

Demenzkranker Vermisster meldet sich selbst bei der Polizei

+
Der Vermisste erschien am 29. November, um 19.00 Uhr, wohlbehalten auf der Polizeidienststelle in Traunstein und konnte seinem Sohn übergeben werden.
  • schließen

Surberg - Der vermisste demenzkranke Mann meldete sich selbst bei der Polizei Traunstein.

Update, 20.15: Vermisster wohlauf

Der Vermisste erschien am 29. November, um 19.00 Uhr, wohlbehalten auf der Polizeidienststelle in Traunstein und konnte seinem Sohn übergeben werden. Die Polizei Traunstein bedankt sich für die zahlreichen nützlichen Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Update, 18.20 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am 29. November, gegen 11 Uhr, verließ der 75-jährige die Wohnung seines Sohnes in Hallabruck/Surberg. Der gebürtige Stuttgarter war zu Besuch im Bereich Traunstein und hat nur ungenügende Ortskenntnisse. Zudem leidet er unter der Alzheimer-Krankheit. 

Hinweise zum Aufenthalt des Vermissten bitte an die PI Traunstein, Tel.: 0861/9873-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung

Wie mehrere User gegenüber chiemgau24.de schilderten, sind dort seit Mittwochnachmittag zahlreiche Streifenwagen der Polizei unterwegs. Außerdem würde auch ein Hubschrauber über dem Gebiet kreisen. 

"Es wird dort nach einer vermissten Person gesucht", hieß es seitens der Polizei-Einsatzzentrale in Rosenheim auf Anfrage von chiemgau24.de. Bei dem Vermissten handelt es sich um den 75-Jährigen, der eigentlich aus Stuttgart stammt. Der Mann war bei seinen Kindern in Traunstein zu Besuch, als er gegen 11 Uhr am Mittwochvormittag das Haus verließ und seither verschwunden ist. Das teilte Klaus Rottmüller, Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Traunstein, auf Nachfrage von chiemgau24.de mit. Der Mann ist demenzkrank.

Die Polizei leitete nach der Vermisstenanzeige sofort einen Großeinsatz ein. Das Stadtgebiet Traunstein, Hallabruck, Surberg und das Gelände bis fast nach Waging seien von der Polizei bisher ergebnislos überprüft worden, hieß es weiter. Auch ein Hubschrauber war unterwegs. Am Abend soll jetzt noch ein Mantrailer eingesetzt werden.

Hinweise nimmt die Polizei in Traunstein (Telefon 0861/98730) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

mw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser