Urteil vor Traunsteiner Gericht

Muss Sascha Hehn blechen? Urteil gefallen

+
Traumschiff-Kapitän Sascha Hehn am 25. April vor Gericht in Traunstein.
  • schließen

Traunstein - Schuldet Traumschiff-Kapitän Sascha Hehn einer Ex-Agentin noch 25.000 Euro für das Einfädeln eines Werbespots für "Media Markt"? Das Gericht hat entschieden.

Update 9.10 Uhr:

Kurz und knapp verkündet Richterin Birgit Unterreiner das Urteil: Die Klage von Sascha Hehns Ex-Agentin wird abgewiesen, sie trägt die Kosten des Verfahrens. Der Schauspieler muss der Frau also keinen fünfstelligen Betrag für das vermeintliche Vermitteln des Media-Markt-Werbespots erstatten.

Weder die Klägerin noch Sascha Hehn als Beklagter erschienen am Donnerstag vor dem Traunsteiner Zivilgericht.

Unser Artikel vom Donnerstagmorgen:

Welche Rolle spielte die klagende Ex-Agentin, als es darum ging, Hehns Werbevertrag mit "Media Markt" einzufädeln? In dem Spot, der Anfang 2016 ausgestrahlt wurde, taucht Hehn als Traumschiff-Kapitän in den Fantasien einer Frau auf. Die Klägerin fordert von ihm vor Gericht nun 25.000 Euro an Vermittlungsprovision, als der Deal zustande kam. Laut dem Schauspieler habe sie aber nur eine Telefonnummer weitergegeben.

Sascha Hehn zeigte sich bei den bisherigen Verhandlungstagen eher pressescheu.

Als Zeugin sagte am zweiten Verhandlungstag (25. April) am nicht nur eine TV-Produzentin aus, sondern auch Hehns Produzentin, die 46-jährige Gloria Krass. Die TV-Produzentin stütze Hehns Aussage, dass der Vertrag letztlich nur zwischen "Media Markt" und dem Schauspieler selbst ausgehandelt worden wäre. "Für eine Rechnung von 25.000 Euro von der Klägerin an Herrn Hehn gab es also keine Grundlage", so die TV-Produzentin.

Wie viel Geld Sascha Hehn für den TV-Spott bekam, lässt sich nur erahnen. 250.000 Euro hätte der Schauspieler ursprünglich gefordert, so die Klägerin: Letztendlich hätte Hehn nach ihren Angaben 160.000 Euro bekommen, nach Angaben des Schauspielers war es weniger. Den genauen Betrag wollte die TV-Produzentin vor Gericht wegen der anwesenden Presse nicht nennen.

Um 9 Uhr wird das Urteil vor dem Zivilgericht in Traunstein verkündet, chiemgau24.de wird aktuell berichten. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser