Anwohner droht "Falschparker" abzuschießen

Traunstein - Wüst wurde am Donnerstagnachmittag ein vermeintlicher Falschparker beschimpft. Als er in einer Parkbucht wartete, drohte ein Anwohner sogar ihn abzuschießen.

Am Donnerstagmittag hielt ein 45-jähriger Traunsteiner seinen silbernen Volvo in einer Parkbucht an und wartete dort auf seine Ehefrau, die er von einem Einkauf abholen wollte.

Einem 50-jährigen Anwohner gefiel die Art und Weise des Parkens offensichtlich ganz und gar nicht. Vom Balkon herunter beschimpfte er den 45-jährigen Mann wegen seines „Parkstils“ und beleidigte ihn auch. Schließlich stellte er sogar die Frage, ob er denn das Auto oder den Falschparker abschießen solle.

Der Autofahrer ließ sich das nicht gefallen. Mit dem Handy eines Zeugen verständigte er die Polizei.

Gegen den 50-jährigen Traunsteiner wird jetzt wegen Beleidigung und des Verdachts der Bedrohung ermittelt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser