46-jähriger Traunsteiner stirbt durch Lawine

+

Traunstein - Insgesamt drei Bewohner aus Bayern sind bei dem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Wie das Landeskriminalamt jetzt bestätigte, war auch ein Traunsteiner dabei.

Die Lawine am Samstag soll von einem Hubschrauber ausgelöst worden sein. Wie das Landeskriminalamt jetzt bestätigte, ist bei dem Lawinenunglück auch ein 46-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein ums Leben gekommen.

Am Samstag ereignete sich im Russischen Kamtschatka ein schweres Lawinenunglück. Dabei wurden auch drei bayerische Bürger verschüttet. Während sich nach vorliegenden Informationen ein 43-jähriger Bergführer selbst befreien konnte, verstarben die beiden anderen Männer. Bei ihnen handelt es sich um einen 46-jährigen Mann aus dem Landkreis Traunstein und einen 62-jährigen aus dem Landkreis Neu-Ulm. Nach Angaben des Bundesministeriums des Inneren ist eine Überführung der getöteten deutschen Staatsangehörigen für Dienstag geplant.

Lesen Sie auch:

Touristen sollen Lawinenunglück selbst ausgelöst haben

Deutsche Lawinenopfer kommen heim

Lawinenunglück in Russland: Überlebende geborgen

Fünf Deutsche in Russland von Lawine getötet

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser