43-Jähriger aus Tittmoning verurteilt:

Kinderporno-Besitzer kommt mit Bewährung davon

Tittmoning/Traunstein - Erst ein Strafbefehl, dann ein Einspruch - und jetzt die Kehrtwende: Ein Mann, der im Besitz von rund 300 Kinderporno-Dateien war, hat seine Strafe nun akzeptiert!

Ein 43-jähriger Mann aus Tittmoning hatte rund 300 Dateien mit kinderpornografischen Inhalten aus dem Internet heruntergeladen. Im Mai 2014 stand die Polizei bei ihm vor der Tür und beschlagnahmte die Datenträger. Wie heimatzeitung.de berichtet, hatte der Mann daraufhin einen Strafbefehl vom Amtsgericht erhalten, gegen den er anschließend Einspruch eingelegt hatte.

Deswegen kam es nun zu einem öffentlichen Prozess. Letztlich zog der Mann laut heimatzeitung.de seinen Einspruch wieder zurück, nachdem klar wurde, dass die Strafe nicht verringert würde. Das Urteil: Ein Jahr Gefängnis, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung!

mw

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser