Insassen fahren mit 16-Jährigem weiter

Junge (12) schrottet BMW bei nächtlicher Spritztour in Niederbayern

Triftern - Ein 12-jähriger Junge klaute in der Nacht zu Sonntag den BMW seiner Mutter. Bei seiner Spritztour fuhr er das Auto zu Schrott. Zur selben Zeit war auch ein 16-Jähriger mit dem Auto seiner Eltern unterwegs:

Die Polizei Pfarrkirchen wurde in der Nacht auf Sonntag über einen Verkehrsunfall in Triftern (Landkreis Rottal-Inn) informiert. Die Meldung ging um circa 2.45 Uhr durch den BMW-Notruf, ein automatisiertes Notrufsystem, ein. 


Autofahrer (12) kracht gegen geparkten Skoda

Als die Polizei am Unfallort ankam, traf sie dort auf einen 12-jährigen Jungen aus Simbach am Inn, der sich als Fahrer des BMWs entpuppte. Er stieß beim Durchfahren der Ortschaft Voglarn gegen einen geparkten Skoda und schob diesen gegen einen Gartenzaun. 

Ein 13-jähriges Mädchen, welches ebenfalls am Unfallort war, gab an, auf dem Beifahrersitz gesessen zu sein. Beide Kinder blieben bei dem Unfall zum Glück unverletzt, wie die Polizei Pfarrkirchen in einer Pressemeldung mitteilte. Jedoch entstand hierbei ein Sachschaden von circa 18.000 Euro


Insassen fahren mit 16-Jährigem mit

Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, war das Mädchen aus Simbach am Inn nicht der einzige minderjährige Passagier. Auf der Rückbank saßen weitere Kinder beziehungsweise Jugendliche. Diese stiegen nach dem Unfall aus und fuhren mit einem 16-Jährigen aus der Gemeinde Triftern weiter, der mit einem Mercedes unterwegs war. Auch dieser Jugendliche klaute das Auto zuvor seiner Mutter

Nach erfolgter Unfallaufnahme machten die Beamten die Halterin des Mercedes ausfindig. Sie wusste nichts davon, dass ihr Sohn mit dem Auto unterwegs war, wie die Polizei berichtete. Der 16-jährige Autofahrer konnte allerdings telefonisch erreicht und zum Anhalten gebracht werden. Er wurde dann in Triftern von der Polizei und seinem Vater angetroffen. 

Polizei verteilt Anzeigen

Während der 12-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin von den verständigten Eltern abgeholt wurden, übernahm die Aufgabe bei dem 16-Jährigen dessen Vater. Der Jugendliche muss mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Der 12-jährige Bub ist noch nicht strafmündig

Der Vorfall wird der Staatsanwaltschaft vorgelegt. Ebenso wird laut der Polizei Pfarrkirchen das Jugendamt unterrichtet. Gegen die Mütter der beiden "Fahrer" wird wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Achtjähriger rast nachts mit mit 180 km/h über Autobahn

Erst vor wenigen Wochen hat ein Junge aus Nordrhein-Westfalen für Schlagzeilen gesorgt. Der Achtjährige entwendete innerhalb weniger Tage gleich zwei Mal das Auto seiner Mutter und raste mit dem VW Golf über die Autobahn. Bei der Kontrolle der Polizei sagte er den Beamten: "Ich wollte nur ein bisschen Auto fahren". 

Die zweite Spritztour des Buben endete dann mit einem Unfall. Während das Auto stark beschädigt wurde, blieb der Achtjährige glücklicherweise unverletzt.

jg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare