Tritte und Bisse in Ramsau

Betrunkener greift Polizeibeamte an - Mitfeiernde solidarisieren sich

Ramsau - In den frühen Sonntagmorgenstunden, gegen 1 Uhr, wurde eine Streife des Einsatzzuges Traunstein durch die Sicherheitsdienstmitarbeiter eines Festes am Hochschwarzeck um Unterstützung gebeten.

Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger zeigte sich gegenüber dem Sicherheitsdienst renitent und absolut uneinsichtig, da ihm der Zutritt zum Festzelt aufgrund eines vorhergegangenen Vorfalls verwehrt wurde. Das Angebot einer Freundin zur Heimfahrt schlug er ebenfalls aus, woraufhin ihm aufgrund seines renitenten Verhaltens und seiner hohen Alkoholisierung der Gewahrsam durch die Polizei erklärt wurde. 

Um dem Gewahrsam zu entgehen, griff er die Beamten an, woraufhin der Beschuldigte fixiert und gefesselt werden musste. Nach Verbringung zum Dienstfahrzeug trat und biss er die eingesetzten Beamten. Zudem beleidigte er die eingestetzten Beamten mehrfach.

Mitfeiernde greifen Polizisten an

Auch mehrere Mitfeiernde wollten die Gewahrsamnahme nicht zulassen und störten massiv die polizeilichen Maßnahmen. Ein ebenfalls 20-jähriger Freund stieß dabei einen Beamten weg, um seinem Freund zur Hilfe zu kommen. Dieser musste ebenfalls gefesselt werden. Erst nach Eintreffen weiterer Polizeistreifen aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Traunstein beruhigte sich die Situation. Zwei Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen.

Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet. Auch sein 20-jähriger Freund muss sich u.a. wegen Widerstand und versuchter Gefangenenbefreiung strafrechtlich verantworten.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd - Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser