Brezensteg wird zum Kunstobjekt

Der ganze Landkreis häkelt

+

Trostberg - Der Brezensteg wurde zum Kunstwerk: In einer witzigen und kreativen Aktion wurde die gesamte Stahlkonstruktion in Topflappen gehüllt.

Der in Trostberg über die Alz führende Brezensteg wurde heute Teil einer ganz tollen, witzigen und auch kunstvollen Idee: Die ganze Stahlkonstruktion des Steges wurde von gehäkelten Topflappen umwickelt.

Die Idee für diese außergewöhnliche Aktion hatte Frau Martina Knott aus Trostberg bei einem Besuch in Nördlingen. Dort wurde alles Mögliche von Topflappen umhüllt.

Über 500 Helfer

Wieder zuhause begann Frau Knott mit der Organisation. Es wurden sämtliche Schulen, Vereine, Altenheime aufgefordert mitzumachen. Auch über die regionalen Medien wurde um Wollspenden gebeten. Zum Schluss waren über 500 Helfer damit beschäftigt zu häkeln was das Zeug hält.

400 Arbeitsstunden

Alleine Frau Knott investierte über 400 Arbeitsstunden in dieses Projekt. Als sie am heutigen Sonntag allerdings sah, mit wieviel Engagement die Trostberger Bürger bei dieser Sache dabei waren, sah man ihr doch an, das sie ein wenig Stolz auf dieses Projekt war.

Damit auch heute bei der Kletterei auf der Brücke nichts passierte war der Alpenverein und das BRK vor Ort und halfen mit der entsprechenden Ausrüstung mit, die Brücke zu verschönern.

Trostberger Brezensteg im Wollkleid

Quelle: Aktivnews

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser