Quorum erreicht

2060 Bürger retten alte Platanen in Trostberg 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Trostberg - Am Sonntag fand in der Stadt ein Bürgerentscheid über den Erhalt der vier Platanen in der Heinrich-Braun-Straße statt. Die Baumfreunde setzten sich durch!

Das Ergebnis war eindeutig, aber nur knapp wurde auch das nötige Quorum erreicht.

Die Frage beim Bürgerentscheid:

"Stimmen Sie für den Erhalt aller bestehenden Platanen vor der Grundschule, dem Kinderhort und im nördlichen Bereich der Heinrich-Braun-Straße?"

Von allen Wahlberechtigten gingen 30,33 Prozent zur Wahlurne um über das Schicksal der Platanen zu entscheiden. Insgesamt beteiligten sich somit 2765 Trostbergerinnen und Trostberger an dem Bürgerentscheid.

Davon entfielen 2060 Stimmen auf die Initiative "Schutzschirm für die Platanen", also den Erhalt der Bäume. Um den Bürgerentscheid zu einem Erfolg zu führen, mussten mindestens 20 Prozent der Wahlberechtigten dafür stimmen. Dieses nötige Quorum wurde mit 22,66 Prozent knapp erreicht. Somit werden die vier Platanen in der Heinrich-Braun-Straße nicht gefällt. Der Stadtratsbeschluss zur Fällung aus dem Mai ist hinfällig.

Anders als bei der Kommunalwahl hatte die Stadt für den Bürgerentscheid nur sechs statt 15 Wahllokale eingerichtet. So sollten Kosten gespart werden. Die Auszählung ging trotzdem rasch voran, gegen 18.30 Uhr war das Endergebnis da.

Lesen Sie am Montag auf chiemgau24.de Reaktionen auf diesen Bürgerentscheid!

Die Vorgeschichte:

In Gang gebracht wurde die Diskussion um die vier Bäume durch das Stadtrats-Mitglied Alois Kellner. Er sprach sich dagegen aus, die Bäume im Zuge der Umbaumaßnahmen zu erhalten, weil deren Wurzelwerk die Fahrbahn beschädigen würde. Ein erster Beschlussvorschlag wurde im April vom Gremium allerdings abgelehnt. Es folgte eine Ortsbegehung mit einem Gutachter und zahlreiche Diskussionen, bis der Stadtrat dann im Mai beschloss, die vier Platanen zu fällen. Es sei nicht auszuschließen, dass die Bäume Schäden an der neuen Fahrbahn und am Gehweg verursachen könnten, so das Argument. Es sollen allerdings neue Bäume, im entsprechenden Abstand zur Straße, gepflanzt werden.

Daraufhin formierte sich die Aktionsgemeinschaft "Schutzschirm für die Platanen in der Heinrich-Braun-Straße". Für ein Bürgerbegehren sammelten sie 2158 Unterschriften und reichten diese beim Bürgermeister ein. Und da sich der Stadtrat auch in seiner Sitzung im Juli nicht davon abbringen ließ, den Beschluss zur Fällung der vier Platanen aufzuheben, musste nun ein Bürgerentscheid die Entscheidung über die Zukunft der Bäume bringen.

ps/mg/ch24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser