Zugverkehr im Münchner Osten normalisiert sich

Polizeieinsatz beendet und Stellwerksstörung behoben

+
Aufgrund einer Stellwerkstörung kommt es nun auch am Ostbahnhof zu Behinderungen.
  • schließen

Rosenheim/München - Im Münchener Osten kam es heute zu erheblichen Behinderungen im Zug- und S-Bahn-Verkehr.

Update, 10.50 Uhr: Stellwerksstörung behoben

Die Stellwerksstörung am Münchener Ostbahnhof wurde behoben. Die Verkehrslage im S-Bahn Gesamtnetz normalisiert sich. Aktuell kommt es noch zu Folgeverzögerungen von bis zu 20 Minuten sowie vereinzelt zu Teilausfällen.

Auch beim Meridian kommt es noch zu Behinderungen.

Update, 10.20 Uhr: S4 und S6 immer noch betroffen

Nach der vorangegangenen Sperrung des Bahnhofs Trudering kommt es auf den Linien S4 und S6 derzeit noch zu Folgeverzögerungen von bis zu 25 Minuten. Zudem kann es zu Teilausfällen kommen.

Update, 9.40 Uhr: Verspätungen beim Meridian

Der Meridian geht momentan von etwa 48 Minuten in seinem Netz aus. Die Behinderungen dauern noch mindestens bis 11 Uhr. 

Update, 9.25 Uhr: Sperrung in Trudering aufgehoben

Die Sperrung am Bahnhof Trudering wurde inzwischen aufgehoben, wie tz.de berichtet. Trotzdem kommt es noch zu Zugausfällen und erheblichen Verspätungen.

Update, 9.10 Uhr: Fast alle S-Bahnen betroffen

Die S-Bahnen der Linie S1 in Richtung Freising/Flughafen verkehren von München Hbf Gleis 27–36, ohne Halt an der Hackerbrücke. Die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Freising/Flughafen verkehren nach München Hbf Gleis 27–36, ohne Halt von Moosach. Fahrgäste der Linie S1 können alternativ auf die U-Bahnlinien U 2 Feldmoching oder U3 Moosach ausweichen.

Update, 8.55 Uhr: Stellwerkstörung am Ostbahnhof

Aufgrund eines Stellwerksausfalls in München Ost kommt es im S-Bahn Gesamtnetz zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit erheblichen Verzögerungen sowie Zugausfällen. Wenn möglich, benutzen Sie die Tram- und U-Bahnlinien Richtung Innenstadt.

Der Meridian rechnet inzwischen in seinem gesamten Netz mit Verspätungen bis zu 64 Minuten.

Update, 8.50 Uhr: SEV eingerichtet

Inzwischen wurde ein Schienenersatzverkehr mit Taxis zwischen München Ost und Haar eingerichtet. Die Sperrung des S-Bahnhofs Trudering dauert an.

Update, 8.30 Uhr: Bahnhof Trudering weiter gesperrt

Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen ist der Bahnhof Trudering weiterhin gesperrt. Die Züge aus Richtung Geltendorf und Tutzing verkehren bis Leuchtenbergring und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Ebersberg verkehren bis Haar und enden vorzeitig.

Der Meridian rechnet noch mindestens bis 9 Uhr mit Einschränkungen auf den Linien München-Salzburg und München-Kufstein.

Erstmeldung

Wegen "polizeilicher Ermittlungen" im Bereich der S-Bahn-Station Trudering kommt es im Moment zu Einschränkungen im Zugverkehr. 

"Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen ist der Bahnhof Trudering derzeit gesperrt. Die Züge werden an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit erheblichen Verzögerungen und Teilausfällen zu rechnen", so die Bahn auf Ihrer Seite.

Betroffen sind nicht nur die S-Bahnen, sondern auch die Zugverbindungen Richtung Rosenheim, Kufstein und Salzburg.

Aktuell arbeitet die Bahn daran, schnellstmöglich einen Schienenersatzverkehr zwischen München Ost und Haar einzurichten.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser