Wechselnd bewölkt, teilweise Schauer

+
An Wintersport nicht zu denken: Ein Skilift auf dem Schauinsland in Baden-Württemberg außer Betrieb.

Offenbach/Landkreis - Vier Tage vor Weihnachten müssen sich Wintersport-Freunde wohl weiter gedulden. Schnee ist nur in höheren Lagen in Sicht. Wie wird es am Wochenende?

Am Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und im Norden und in der Mitte kommt es verbreitet zu Regenschauern, teils sind auch gewittrige Graupelschauer möglich. Im Süden regnet es hingegen nur zeitweise.

Schnee fällt in den nördlichen Mittelgebirgen ab etwa 600 m, an den Alpen nur oberhalb 1000 m. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 10 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein, im Bergland um 4 Grad, so Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der Wind aus westlichen Richtungen weht weiterhin mit starken bis stürmischen Böen, an der Küste und auf den Bergen sowie bei kräftigen Schauern gibt es Sturmböen, vereinzelt auch orkanartige Böen.

In der Nacht zum Sonntag kommt es vor allem im Süden zu Regenfällen. Sonst treten nur einzelne Schauer auf und die Wolken lockern vor allem im Norden zeit- und gebietsweise auf. Die Schneefallgrenze sinkt allgemein auf etwa 400 bis 600 m. Bei Tiefstwerten zwischen 4 und -1 Grad kann es im Bergland glatt werden. Der Wind weht weiterhin frisch und stark böig aus West. Dabei treten auch im Tiefland wiederholt stürmische Böen, entlang der Küsten und in exponierten Gipfellagen auch schwere Sturm- oder orkanartige Böen auf. In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind im Westen allmählich nach und weht dort nur noch mäßig.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser