Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 44.000 neue Covid-Fälle in Bayern: Inzidenz bei 1550

Corona-Test
+
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.

Die Zahl der Corona-Infektionen in Bayern steigt weiter rasant an. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Donnerstag 44.228 neue Corona-Infektionen im Freistaat - über 7300 mehr als am Mittwoch. Die landesweite Inzidenz überschritt die Schwelle von 1500 und lag bei 1550 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.

München/Berlin - 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gemeldet wurden. Die bayerischen Gesundheitsämter meldeten dem RKI demnach 36 neue Corona-Tote.

Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit kommt es derzeit in der Corona-Statistik zu erheblichen Meldeverzögerungen, weil die Behörden mit der hohen Zahl der Fälle überlastet sind. Die bayernweit höchsten Inzidenzen werden aus dem westlichen Münchner Umland gemeldet: An der Spitze liegt der Landkreis Dachau mit 2630,9 - gefolgt von Aichach-Friedberg mit 2314,4. dpa

Kommentare