Mit über zwei Promille in Miesbach unterwegs

Betrunkener Autofahrer fährt selbst zur Blutentnahme

Miesbach - Praktisch für die Polizei. Weil ihnen ein auffälliger Autofahrer gemeldet wurde, ermittelten sie das Auto. Das parkte bereits am Krankenhaus.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Am Montag (22. Juli) um 16 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin bei der Einsatzzentrale der Polizei einen Pkw-Fahrer, der in Schlangenlinien die Bundesstraße 307 zwischen Hausham und Miesbach befährt. Anhand des von der Zeugin angegeben Kennzeichens konnte der Pkw kurz darauf von einer Streife der Polizeiinspektion Miesbach festgestellt werden, als er gerade in den Parkplatz des Krankenhaus Agatharied einfuhr und seinen Pkw dort parkte. 

Bei dem Fahrer konnte von den Streifenbeamten deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde, welcher ein Ergebnis von über zwei Promille Atemalkoholkonzentration erbrachte. Da der 42-jährige Dietramszeller ja bereits am Krankenhaus geparkt hatte, konnte er die Beamten gleich zu Fuß in das selbige begleiten, wo von einem Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. 

Der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel des alkoholisierten Fahrzeuglenkers wurden sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT