Schrecklicher Überfall in Krefeld

Trio missbraucht Gassi-Gängerin (23) - Hund schlägt Angreifer in die Flucht

  • schließen

Krefeld/Nordrhein-Westfalen - Eine Frau ging in der Nacht auf Sonntag mit ihrem Hund spazieren. Plötzlich überwältigten sie drei Männer, um sie anschließend zu missbrauchen. Doch ihr Hund schlug Alarm und die Angreifer in die Flucht. 

Ihr Hund hat eine 23-jährige Frau in Krefeld vor einer Gruppenvergewaltigung bewahrt. Als die Frau in der Nacht zu Sonntag kurz nach ein Uhr mit ihrem Tier Gassi ging, wurde sie in einem Waldstück von drei bislang unbekannten Männern überfallen. 

Wie die Krefelder Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurde der Frau ein Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Die Männer überwältigten die Frau und stellten sie an einen Baum. Dann begannen sie, sich sexuell an der Frau zu vergehen.

Weil sie sich wehrte und der Hund laut bellte und knurrte, ließ das Trio von ihr ab und flüchtete. Die Frau wurde bei dem Übergriff leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

So werden die Täter beschrieben:

Aufgrund der Dunkelheit kann die Frau nur einen der Täter beschreiben, so die Polizei. Er war ca. 180 - 190 cm groß und hatte eine athletische Figur. Er trug ein dunkles Sweatshirt, eine dicke, dunkle Daunenweste und ein Basecap. Die Kapuze seines Sweatshirt hatte er über das Basecap gezogen. Auf der Kappe standen die Buchstaben "NY".

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. Sie können auch bei der Fahndung helfen, indem Sie diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken teilen.

mh/Pressemitteilung Polizei Krefeld

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser