Was für eine Tortur!

Im überhitzten Auto gelassen: Hund tot

+
Bei brütender Hitze hat ein Mann seinen Hund in seinem Auto zurückgelassen. Das Tier überlebte das nicht.

Regensburg - Bei brütender Hitze hat ein Mann seinen Jagdhund am Donnerstag im Auto zurückgelassen. Das Tier überlebte die Tortur nicht.

Mehr als zweieinhalb Stunden hat der 44-jährige Österreicher das Tier am Donnerstag in seinem Auto zurückgelassen. Ein Passant bemerkte das Elend des Hundes und alarmierte die Polizei.

Die Beamten schlugen die Seitenscheibe des Autos ein, das auf dem Parkplatz eines Großmarktes abgestellt war, und befreiten den Jagdhund. Dieser starb aber trotz aller Rettungsbemühungen. Den Besitzer erwartet nun eine Anzeige wegen Tierquälerei, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser