Zug der Bayerischen Oberlandbahn beschädigt

Meridian mit Flaschen und Steinen beworfen

+

Übersee - Flaschen und Steine haben Unbekannte am Donnerstag gegen einen fahrenden Zug der Bayerischen Oberlandbahn geschmissen. Dabei zertrümmerten sie eine Scheibe.

Am Donnerstag, den 6. Februar, haben Unbekannte einen Zug der Bayerischen Oberlandbahn auf der Strecke Rosenheim – Salzburg offenbar mit Flaschen und Steinen beworfen. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die kaputte Scheibe des Meridian (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Nach Hinweisen der Transportleitung wurde gegen 21 Uhr die Regionalbahn auf dem Weg nach Salzburg bei der Ortseinfahrt in Übersee beworfen. Die Bundespolizei geht aufgrund der Spuren davon aus, dass Flaschen und Steine gegen den Zug geschleudert worden sind. Dadurch ist eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden.

Zeugen, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 0 80 31 / 8026 - 2102 zu melden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser