Überseer Martin bei "Bauer sucht Frau"

Und schon ist's aus: Nicht mal hier kamen sie sich nahe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Übersee - Während RTL andere Bauern nun schon seit Monaten ausschlachtet war bei Martin in Übersee nach drei Folgen Schluss. Julias Gastspiel im Chiemgau war dabei merklich unterkühlt.

"Ich mag so Action und find's cool, dass Martin sich sowas ausgedacht hat was uns beiden Spaß macht" - Sogar kurz bevor es auf die Motocross-Maschine ging fielen Sätze wie diese von Julia wie auswendig gelernt oder abgelesen. Auch am gestrigen Montag, in der dritten Folge mit Martin aus Übersee, war es ein ziemlich emotionsloses Intermezzo zwischen den beiden - und zugleich das letzte. 

Am Frühstückstisch wurde kurz Bilanz gezogen und das Thema abgehakt: "Mir hat das Gefühl zwischen uns gefehlt" hieß es auf der einen Seite, "bei mir ist das ähnlich" auf der anderen Seite - und schon stand man am Überseer Bahnhof und wartete auf den Meridian. Dass Julia und Martin trotzdem von einer "schönen Zeit" sprachen, eh klar.

Annäherung nicht im Ansatz

Lesen Sie außerdem:

- War Martin längst an Bachelor-Kandidatin vergeben?

- Das sagt Martin zu den Vorwürfen

So wirklich zufrieden kann man bei RTL wohl nicht sein mit dem Material, das die beiden lieferten. Während der Privatsender andere Bauern nun schon seit Anfang Oktober Woche für Woche ausstrahlt, war in Übersee binnen drei Wochen Schluss: Begrüßung, Kühe melken, Motocross-Fahren, Verabschieden. Nahe gekommen sind sich die beiden dabei nicht im Ansatz.

Ob's damit zusammenhängt, dass der Überseer schon während des Drehs im Sommer vielleicht ein anderes "Gspusi" hatte, sei dahingestellt. Wie die Geschichte endet wussten wir in diesem Fall aber ohnehin schon zuvor. Doch so wenig Knistern wie hier konnte RTL wohl selten zuvor einfangen. Martin wird's nicht jucken und auch für Julia "geht das Leben weiter". High Five!

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser