Schlimmer Unfall bei Uffing am Staffelsee

Sportwagen-Tragödie: Beifahrerin (46) tot, Münchner (51) in Lebensgefahr

+

Uffing - Ein tragischer Unfall hat sich am Samstagvormittag, 11. Juli, am Staffelsee ereignet. Dabei kam der Fahrer eines englischen Sportwagens ums Leben. Jetzt gibt es weitere Details zu dem Unfall.

Update, 12. Juli, 11.50 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 51-jähriger Mann aus München fuhr mit seinem Sportwagen Caterham (offener Aufbau) am Samstagvormittag von Uffing Richtung Spatzenhausen. Auf dem Beifahrersitz befand sich seine Lebensgefährtin, eine 46-jährige Frau aus München. Bei der Ortsausfahrt Uffing kurz nach dem Bahnübergang kam der Sportwagen aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Er kollidierte dabei mit einem VW einer 57-jährigen Frau aus dem Bereich Ammersee. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der VW blieb nach Drehung auf der Straße. 

Der Sportwagen schleuderte in die Wiese. Die Beifahrerin des Sportwagens konnte durch Rettungskräfte schnell aus dem Wagen gerettet werden und wurde zunächst vor Ort reanimiert. Die Frau wurde anschließend ins Unfallklinikum Murnau verbracht, wo die Reanimation gegen 11.20 Uhr erfolglos beendet werden musste. Der Fahrer des Sportwagens kam ebenfalls schwerverletzt ins Unfallklinikum Murnau. Dort wird er weiterhin auf Intensivstation behandelt und befindet sich derzeit im künstlichen Koma

Die Fahrerin des VW wurde nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Uffing und Seehausen unterstützten die Polizei bei weiträumigen Umleitungen. Es befanden sich außerdem mehrere Rettungsfahrzeuge, die Wasserwacht und ein Hubschrauber mit Notärzten vor Ort. Die Staatstraße war bis etwa 13 Uhr total gesperrt. Die Staatsanwaltschaft München wurde eingeschaltet. Ein Gutachter befand sich an der Unfallstelle. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Murnau

Tödlicher Unfall mit Sportwagen in Uffing am Staffelsee

 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl
 © Dominik Bartl

Die Erstmeldung:

Kurz vor 10 Uhr befuhr ein englischer Sportwagen der Marke Caterham die Eglfinger Straße in Uffing am Staffelsee. Kurz bevor der Wagen das Ortschild passierte, muss dieser aus derzeit ungeklärter Ursache ins Schleudern gekommen sein und geriet dabei mit seinem Heck in den Gegenverkehr.

Auf der Gegenfahrbahn fuhr ein blauer Kleinwagen. Dieser erfasste den Sportwagen mit seiner Front im Heckbereich. Der Zweisitzer schleuderte daraufhin in die angrenzende Wiese, in der er dann zum Stehen kam. Die Insassen des Sportwagens erlitten schwerste Verletzungen

Obwohl die Einsatzkräfte innerhalb kürzester Zeit an der Einsatzstelle waren, kam für die Beifahrerin letztlich jede Hilfe zu spät. Sie wurde zunächst unter laufender Reanimation ins Unfallklinikum nach Murnau gebracht, wo sie gegen 11.20 Uhr an ihren schweren Verletzungen starb. Zunächst hatte es von vor Ort die Meldung gegeben, dass der Fahrer verstorben sei. Dies stellte sich jedoch als falsch heraus. Vielmehr wurde der Fahrer, ein 51-jähriger Mann aus München, bei dem Unfall schwerst verletzt und wurde nach einer Erstversorgung ebenfalls ins Unfallkrankenhaus nach Murnau gebracht. Dort wurde er in ein künstliches Koma versetzt.

Die Straße war nach dem Unfall rund drei Stunden total gesperrt. Ein Gutachter wurde eingesetzt, der nun herausfinden soll, wie es genau zu dem tödlichen Crash kommen konnte.

Dominik Bartl/dp/mw

Kommentare