Ultraleichtflugzeug stürzt in See

Haßfurt/Würzburg - Ein Ultraleichtflugzeug ist am Sonntag im unterfränkischen Haßfurt (Landkreis Haßberge) in einen See gestürzt. Die zwei Insassen konnten sich ans Ufer retten.

Der 56 Jahre alte Pilot und ein 72-jähriger Mann, die von einem Rundflug zurückkamen, konnten ans Ufer schwimmen. Sie blieben unverletzt, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Das Flugzeug war nur noch Schrott. Der Schaden beträgt rund 30 000 Euro. Vermutlich hatte ungünstiger Wind dazu geführt, dass der Pilot bei der Landung die Kontrolle über die Maschine verlor. Die Bergung dauerte mehrere Stunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser