Im Juli

Ulvi K. wird aus der Psychiatrie entlassen

+
Der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem Pychiatrischen Krankenhaus untergebrachte Ulvi K. wird im Juli entlassen. Im Fall der seit 2001 vermissten Schülerin Peggy wurde er 2004 als Mörder verurteilt, 2014 aber freigesprochen.

Bayreuth - Der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebrachte Ulvi K. wird im Juli entlassen. Das hat das Oberlandesgericht Bamberg beschlossen.

Das Bamberg Gericht gab am Donnerstag einer Beschwerde gegen den Unterbringungsbeschluss des Landgerichts Bayreuth statt. Der geistig behinderte Ulvi K. war 2004 als Mörder der neunjährigen Schülerin Peggy verurteilt, in einem Wiederaufnahmeverfahren 2014 aber freigesprochen worden.

Bis Ende Juli könnten die Voraussetzungen etwa für eine Heimunterbringung außerhalb der Psychiatrie geschaffen werden, teilte das OLG mit. Ulvi K. habe sich fortentwickelt und „als gut führbar und integrierbar erwiesen“. Nach der Entlassung untersteht er fünf Jahre der Aufsicht eines Bewährungshelfers.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser