Umstrittene Sat.1-Sendung

Schongauer feiert "Hochzeit auf den ersten Blick" - und danach kracht's

+
Daniel Blum (29) und seine Braut Michelle (28) bei der Sat.1-Hochzeit auf den ersten Blick auf Schloss Teutschenthal.
  • schließen

Schongau - Der SPD-Ortsvorsitzende Daniel Blum hat bei der Sat.1-Sendung "Hochzeit auf den ersten Blick" mitgemacht - und seine Braut erst vor dem Standesbeamten getroffen. Haben die beiden eine Zukunft?

Er hat es gewagt - der Schongauer SPD-Ortsvorsitzende Daniel Blum (29) hat bei der Sat.1-Sendung "Hochzeit auf den ersten Blick" mitgemacht. Dabei werden Paare von Experten gematcht, also anhand ihrer Lebensumstände, Eigenschaften und anderer Faktoren füreinander bestimmt. So sollen sie auf wissenschaftliche Weise die Liebe ihres Lebens finden, den Richtigen oder die Richtige eben.

Im Schloss Teutschenthal in Sachsen-Anhalt hat er seine Frau Michelle (28) aus Tuttlingen zum ersten Mal gesehen. Beide sind ganz verzückt voneinander und sagen "Ja!" zueinander. So weit so gut.

Ein "Wow" entschlüpft dem Plötzlich-Bräutigam. "Ein toller Mann", sagt Michelle später in die Kamera. "Er hat mir das Gefühl gegeben, dass ich mich bei ihm wohlfühlen kann." Nach dem Ja-Wort gibt es ein erstes zaghaftes Küsschen. "Es hat alle Erwartungen übertroffen", sind sich beide einig.

Dennoch gibt es Hindernisse. Wenn Michelle seine Nähe sucht, ist Daniel noch ein wenig zurückhaltend. Die Sat.1-Psychologen, die das Projekt begleiten, haben ein gutes Gefühl, aber: "Sie sucht körperliche Nähe, er hat noch Hemmungen."

Und Flitterwochen fallen erst mal aus, um sich näher kennenzulernen. Denn Daniel hat keinen Urlaub bekommen. "Man muss schauen, wie es sich entwickelt und daran arbeiten", sagt der 29-Jährige. Und nimmt Michelle mit nach Schongau. Am Sonntag nun läuft das Finale der Sendung "Hochzeit auf den ersten Blick". Und in der Vorschau lassen es beide krachen. Und das nicht im Guten. Ob das Experiment geglückt ist?

Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie auch bei unserem Partnerportal tz.de.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser