"Unentbehrliche Fahndungshelfer"

"Aktenzeichen XY" wird geehrt

+
Seit 2002 moderiert Rudi Cerne die Sendung.

Augsburg - Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) ehrt den ZDF-Serienklassiker „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Die Sendung ist damit der Nachfolger von Innenminister Herrmann.

Auf dem bayerischen BDK-Landesdelegiertentag am Mittwoch in Augsburg sollen die Redaktion und die Produzenten der Sendung die „Ehrenkriminalmarke“ des Verbandes erhalten. Die Kriminalisten bezeichneten die „XY“-Macher als „unentbehrliche Fahndungshelfer aus den journalistischen Reihen“.

Der BDK-Landesverband Bayern hatte die Auszeichnung 2012 initiiert, die erste Ehrenmarke ging damals an den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Nun wird der Preis zum zweiten Mal vergeben. „Das Sendeformat ist der Inbegriff der Öffentlichkeitsfahndung in den zurückliegenden Jahrzehnten“, begründeten die Kripobeamten am Dienstag die Ehrung für „Aktenzeichen XY“. Die TV-Reihe sei „oft kopiert - nie erreicht“.

Eduard Zimmermann: Bilder aus seinem Leben

Eduard Zimmermann: Bilder aus seinem Leben

Die Sendungen seien authentisch, realistisch, dem kriminalistischen Fahndungserfolg verpflichtet „und ganz wichtig, sich den kriminalistischen ermittlungstaktischen Notwendigkeiten unterwerfend“.

dpa/lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser