A94: Unfall mit Schwerverletztem geklärt?

+

Mühldorf - Der Unfall auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-Nord ist möglicherweise geklärt: Eine aufrichtige Frau meldete sich als potentielle Unfallverursacherin freiwillig bei der Polizei!

Wie berichtet ereignete sich am Dienstag, den 17. Februar, um 19.30 Uhr, ein Unfall auf der A94. Ein Audi scherte bei der Anschlussstelle Mühldorf-Nord unmittelbar vom Beschleunigungsstreifen über den rechten sofort auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei wurde ein von hinten auf der Überholspur heranfahrender Mitsubishi übersehen.

Um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu vermeiden, wich der Mitsubishi-Fahrer nach rechts aus und berührte einen Sattelzug im Heckbereich. Anschließend prallte er in die Leitplanken und wurde schwer verletzt.

Eine Autofahrerin aus dem Landkreis Traunstein kam dem Fahndungsdruck zuvor und meldete sich als mögliche Unfallverursacherin gestern Abend , 18. Februar, freiwillig bei der Polizei in Laufen, nachdem sie den Pressebericht gelesen hatte. Sie fährt einen Audi und war zur Unfallzeit auf der A94 von Mühldorf in Richtung München unterwegs.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser