Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlimmer Unfall zwischen Holzkirchen und Hofolding

Holzkirchener (55) „zerlegt“ Tesla auf A8 – und wird schwer verletzt

Tesla Unfall A8 Holzkirchen
+
Der Tesla wurde bei dem schweren Unfall völlig zerstört.

Holzkirchen/Hofolding – Ein schlimmer Unfall hat sich am Montagmorgen (9. Mai) auf der A8 (Salzburg - München) ereignet. Dabei wurde ein Tesla völlig zerstört – und der Fahrer schwer verletzt.

Update, 10. Mai, 6.25 Uhr - Fahrer in Wrack eingeklemmt

Wie die Feuerwehr Otterfing inzwischen auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, passierte der Unfall gegen 5.57 Uhr in Fahrtrichtung München auf Höhe Hofoldinger Forst. Dort fuhr der Tesla zunächst auf einen Anhänger eines Kleintransporters auf. Durch den Aufprall kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte heftig gegen einen Baum.

Der Autofahrer, ein 55-jähriger Holzkirchener, wurde dadurch eingeklemmt. Die Feuerwehren Hofolding, Otterfing und Holzkirchen befreiten den Fahrer aus seinem Fahrzeug und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Vor Ort waren auch die Kreisbrandinspektion München sowie die Polizei.

Update, 11.56 Uhr - Weitere Pressemitteilung der Polizei

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montagmorgen ereignete sich gegen 5.50 Uhr auf der A8 in Richtung München, zwischen Holzkirchen und Hofolding ein Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Holzkirchner befuhr mit seinem Tesla die linke Fahrspur mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Als er verkehrsbedingt stark abbremsen musste, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und riss das Steuer nach rechts. Dort kollidierte er mit einem Anhänger eines sich auf der rechten Fahrspur befindenden VW Crafters.

Aufgrund dieser Kollision kippte der Anhänger um und der Tesla wurde von der Fahrbahn in den angrenzenden Waldrand geschleudert. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr befreit. Der Fahrer des Tesla erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Besatzung des Kleintransporters, bestehend aus drei Männer zwischen 33 und 40 Jahren aus Leipzig, blieb unverletzt.

Am Tesla entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Crafter sowie der Anhänger wurden durch die Kollision ebenfalls beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Zwischenzeitlich kam es zu einer Sperrung von zwei Spuren im Berufsverkehr. Der Stau reichte bis zur Anschlussstelle Weyarn.

Zeugen, die weitere sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich an die Autobahnpolizeistation Holzkirchen unter 0802490730 oder an jede weitere Polizeidienststelle zu wenden.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Holzkirchen

Update, 8.25 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Wie bereits gemeldet wurde, ereignete sich am Montag (8. Mai) gegen 5.50 Uhr auf der A8 in Richtung München zwischen Holzkirchen und Hofoldinger Forst ein Verkehrsunfall. Den ersten Erkenntnissen nach befuhr ein Tesla die linke Fahrspur mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Als dieser verkehrsbedingt stark abbremsen musste, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und riss das Steuer nach rechts. Dort kollidierte er mit einem Anhänger eines Kleintransporters, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war.

Aufgrund dieser Kollision wurde der Tesla von der Fahrbahn in ein angrenzendes Waldstück geschleudert. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch die Feuerwehr befreit. Der Fahrer des Tesla erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen. Die Insassen des Kleintransports blieben unverletzt.

Die Unfallaufnahme sowie die Bergungsarbeiten sind – Stand: 8.25 Uhr – noch nicht abgeschlossen. Es muss mit weiteren Behinderungen gerechnet werden. Zwischenzeitlich kam es zu einer Sperrung von zwei Spuren im Berufsverkehr.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Holzkirchen

Update, 8.05 Uhr - Stau fast zehn Kilometer lang

Der Stau ist inzwischen (Stand: 8 Uhr) fast zehn Kilometer lang und reicht bis hinter die Anschlussstelle Holzkirchen zurück. Bis wann die Bergungs- und Aufräumarbeiten sowie die Unfallaufnahme abgeschlossen sind, ist derzeit nicht bekannt.

Die Erstmeldung:

Gegen 5.50 Uhr habe sich auf der A8 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Hofoldinger Forst ein „Verkehrsunfall mit Personenschaden“ ereignet, wie die Autobahnpolizei Holzkirchen soeben mitteilte. Derzeit ist laut Verkehrsmeldungen im Bereich der Unfallstelle der rechte Fahrstreifen gesperrt und die Unfallaufnahme läuft.

Die Auswirkungen im morgendlichen Berufsverkehr sind erheblich: Aktuell staut sich der Verkehr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Landeshauptstadt auf fast sieben Kilometer Länge. Laut dem Verkehrsportal bayerninfo.de beträgt der Zeitverlust für Verkehrsteilnehmer derzeit fast 45 Minuten (Stand: 7.25 Uhr).

Zum genauen Unfallhergang und der genauen Schwere liegen derzeit keine Angaben vor. Ebenso unklar ist, wie viele Personen ggf. wie schwer bei dem Crash verletzt wurden und wie viele Fahrzeuge darin involviert sind. Die Rettungskräfte sind weiter im Einsatz.

mw

Kommentare