Spektakulärer Unfall auf B318 bei Warngau

Rentner (88) wird nach Krampfanfall im Bein zum Amokfahrer

Warngau/Miesbach - Weil er einen Krampfanfall im Bein hatte, gab ein Autofahrer auf der B318 Vollgas. Er krachte ins Heck des Vordermanns. Dann legte er den Rückwärtsgang ein...

Am 18.07.2017, gegen 16:20 Uhr kam es auf der B318 auf Höhe Warngau im Baustellenbereich zu stockendem Verkehr. Ein 88-jähriger Münchner, der mit seinem Mercedes in nördlicher Richtung fuhr, erlitt plötzlich einen Krampfanfall im rechten Bein und gab Vollgas. Er touchierte mit seinem Automatik-Pkw erst den vor ihm befindlichen Mini, setzte dann zurück und touchierte dabei den hinter ihm befindlichen VW, legte wieder den Vorwärtsgang ein und fuhr erneut mit voller Wucht auf den vorderen Pkw. Dieser wurde dabei auf einen davor stehenden Skoda geschoben. 

Die Zusammenstöße waren teils so heftig, dass zwei Fahrzeugführer, ein Kind und der Unfallverursacher selbst leicht verletzt wurden. Die Verletzten mussten im Krankenhaus Agatharied medizinisch versorgt werden. Es wurden insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro. 

Dem 88-jährigen Verkehrsteilnehmer erwartet eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser