Unfall Bilanz im Mai - 73 Unfälle für Hohenbrunn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hohenbrunn - In der Hohenbrunner Unfallstatistik wurden für den Monat Mai insgesammt 73 Unfälle verzeichnet. Schwere Unfälle passieren dabei weniger häufig.

Im Mai ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizeistation Hohenbrunn (BAB A 99, A 94, B 12) insgesamt 73 Verkehrsunfälle. Bei 18 Unfällen lagen Straftaten oder bedeutende Verkehrsordnungswidrigkeiten vor. Bei 9 Unfällen wurden insgesamt 12 Personen schwer bzw. leicht verletzt.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fiel die Zahl der schweren Unfälle von 23 auf 18, die der leichten Unfälle stieg hingegen von 44 auf 55. Hauptunfallursachen waren nach wie vor zu hohe bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit besonders bei Nässe, sowie zu geringer Sicherheitsabstand und recht häufig Fehler beim Fahrstreifenwechsel und Überholen. Von den 6 festgestellten Unfallfluchten konnten bislang 2 geklärt werden.

Zwei Fahrzeugführer waren bei Unfällen alkoholisiert, bei zahlreichen sonstigen Alkoholkontrollen wurden dazu drei weitere Fahrer unter Alkoholeinwirkung festgestellt.

Ein Rotwild-Unfall ereignete sich in der Nacht des Pfingstsonntags gegen 23.30 Uhr auf der A 99 zwischen Ottobrunn und Hohenbrunn in Richtung Nürnberg, als ein größeres Reh die Autobahn überqueren wollte.
Ein 45-jähriger aus Garching befuhr mit seinem Mercedes zu diesem Zeitpunkt den mittleren Fahrstreifen. Das Reh prallte beim Überquerungsversuch seitlich gegen den Pkw, welcher darauf ins Schleudern geriet und gegen die Mittelleitplanke stieß. Die 53-jährig Beifahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt, der Fahrer blieb unverletzt.

Ein brennender Lkw sorgte am Mittwoch, 19.05.2010 gegen 16.10 Uhr auf der A 99 in Richtung Süden kurz vor Aschheim für Aufsehen. Vermutlich aufgrund eines Defekts an der Bremsanlage entzündete sich das Fahrzeug während der Fahrt.
Das entfachte Feuer dehnte sich schließlich rasant auf den gesamten Lkw aus. Die eintreffende Feuerwehr konnte das komplette Ausbrennen des Lkw trotz rascher Löscharbeiten aber nicht mehr verhindern.

Die 34-jährige Lenkerin des 7,5-Tonnen-Gefährts konnte sich Gott sei Dank rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Pressemitteilung der Autobahnpolizei Hohenbrunn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser