Unfall durch Geisterfahrer: A7 gesperrt

Nersingen - Ein Geisterfahrer hat am Freitag gegen 8 Uhr auf der A7 in der Nähe von Nersingen einen Unfall gebaut. Vier Menschen sind dabei verletzt worden. Die Autobahn musste gesperrt werden.

Der Falschfahrer war bei der Anschlussstelle Nersingen in nördlicher Richtung auf die Autobahn gefahren. Wenige Zeit später folgte der Unfall mit einem in Richtung Kempten fahrenden Auto. Anscheinend war der 43-jährige Geisterfahrer stark alkoholisiert, meldet die Polizei.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin des Falschfahrers schwere Verletzungen. Auch zwei Personen im anderen Fahrzeug wurden leicht verletzt.

Während der Aufräumarbeiten musste die Autobahn in Richtung Kempten komplett gesperrt werden.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser