Wie von Geisterhand gesteuert

Auto ohne Fahrer landet in Garten - Spukt es hier?

+

Engelsberg - Ein Unfallauto ohne Fahrer? Die Polizei konnte den "Spuk" um den herrenlosen Wagen jedoch schnell aufklären. Wie es zu dem Unfall im Chiemgau am Freitag kommen konnte:

Am 3. Juli kam es gegen 15:45 Uhr in Engelsberg zu einem zunächst rätselhaften Unfall. Ein Anwohner teilte der Polizei mit, dass ein Auto einen Gartenzaun durchbrochen hatte und nun im Grundstück auf dem Rasen stand.

Vom Fahrer fehlte jede Spur, so dass zunächst sämtliche Spekulationen über den Unfallhergang offen blieben. Die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Trostberg konnten den „Spuk“ jedoch schnell klären. 

Der verantwortliche Autofahrer aus dem Gemeindebereich Engelsberg stellte seinen Wagen an einer abschüssigen Stelle auf der Straße ab und hatte sein Fahrzeug offensichtlich nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Der Wagen machte sich „selbstständig“ und rollte über 50 Meter rückwärts in den Garten der verwunderten Anwohner.

Am Gartenzaun sowie am Auto entstand jeweils ein Schaden von rund 1.500 Euro. Glücklicherweise kam es durch den herrenlos bergab fahrenden Pkw nicht auch noch zu einem Personenschaden. Für sein Fehlverhalten mit dem Auto wurde der Fahrzeugverantwortliche abschließend mit einem Verwarnungsgeld belegt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser