Auf der A8 zwischen Grabenstätt und Bergen

Unfall einer Motorradgruppe: 13-jährige Mitfahrerin verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt/A8 - Ein Unfall verursachte am Vormittag Stau auf der A8. Der Vorfall wäre laut Polizei leicht vermeidbar gewesen. *Verkehrsmeldungen*

Update, 13.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstag, gegen 10.25 Uhr, befand sich eine französische, befreundete Motorradgruppe, bestehend aus sechs Krädern, darunter ein Kradfahrer mit Sozia, auf dem Weg vom Zillertal nach Spielberg, um am Wochenende das Moto-GP-Rennen anzusehen.

Im Bereich der Brücke Hütt fanden zu diesem Zeitpunkt Abstandsmessungen in Fahrtrichtung Salzburg statt. Aufgrund des relativ starken Verkehrsaufkommens kam es durch einige Verkehrsteilnehmer zu stärkeren Abbremsmanövern.

Die ersten zwei Kradfahrer erkannten die Bremsmanöver der Autos auf dem linken Fahrstreifen und bremsten ihre Motorräder ebenfalls stark ab. Die vier folgenden Kradfahrer bremsten ebenfalls, stießen aber aufgrund zu geringen Abstandes innerhalb der Gruppe miteinander zusammen.

Zwei Kradfahrer konnten nach dem Zusammenstoß unverletzt stehen bleiben. Der letzte Kradfahrer mit seiner 13-jährigen Tochter als Sozia stieß jedoch so stark gegen das linksversetzt vorausfahrende Motorrad einer Bekannten, dass beide zu Sturz kamen.

Der Vater erlitt eine minimale Hautabschürfung am linken Handgelenk. Die Tochter jedoch erlitt eine Sprunggelenksfraktur und wurde mit dem Bayerischen Roten Kreuz zur stationären Behandlung ins Klinikum nach Traunstein gebracht.

Die vorausfahrende Bekannte blieb trotz Sturzes unverletzt. Aufgrund der unklaren Ausgangslage wurden neben einem Notarzt auch mehrere Rettungswagen und die Feuerwehren aus Grabenstätt und Übersee an die Unfallstelle beordert

An allen verunfallten Motorrädern entstand Sachschaden von zirka 5.000 Euro. Alle Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Zur Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf war die rechte Fahrspur für zirka eine halbe Stunde gesperrt.

Aufgrund des starken Reiseverkehrs kam es zu erheblichen Rückstauungen bis zur Anschlussstelle Felden. Der Unfall wäre aus Sicht der Polizei vermeidbar gewesen, hätten die Motorradfahrer innerhalb der Gruppe den entsprechenden Abstand zum Vordermann und eine konsequent versetzte Fahrweise beachtet. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Autobahnpolizeistation Siegsdorf.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Update, 12.15 Uhr

Die A8 ist nach dem Unfall wieder frei.

Erstmeldung

Zu einem Unfall ist es am Donnerstagvormittag auf der A8 in Richtung Salzburg gekommen. Zwischen Grabenstätt und Bergen gab es daher Behinderungen wegen eines defekten Fahrzeuges auf dem Standstreifen.

Ein Motorradfahrer soll beteiligt sein, berichtet Sprecher Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Die Kollegen sind derzeit vor Ort, um den Unfall aufzunehmen. Auch ein Rettungsdienst sei angefordert worden. Zu möglichen Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt.

Derzeit staut sich der Verkehr noch über mehrere Kilometer. Die Wartezeit beträgt etwa zwanzig Minuten. Die Unfallstelle ist laut der Verkehrsmeldung des br mittlerweile beräumt. Weitere Informationen folgen.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser