Unfall in München am Sonntag

BMW rutscht unter Lkw - zum Glück saß im Auto kein Beifahrer

+
  • schließen

München - Ein Auffahrunfall in der Münchner Ständlerstraße endet am Sonntag verhältnismäßig glimpflich - mit einem Beifahrer wäre es wohl zu einer Tragödie gekommen.

Sonntagvormittag ereignete sich im Stadtteil Ramersdor-Perlach ein Verkehrsunfall, bei dem der 60-jährige Fahrer mittelschwer verletzt wurde. Aus bisher unbekannten Gründen verlor der Lenker des BMW Kombi die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei fuhr er in das Heck eines geparkten Sattelauflieger. Der Unterfahrschutz des Lkw brachte den BMW zum Stehen. Ein aufmerksamer Taxifahrer alarmierte umgehend die Feuerwehr. 

Die Einsatzkräfte versorgten, bis zum Eintreffen des Notarztteams Thalkirchen und dem Rettungswagen City Ambulanz, den Patienten im Auto. Trotz der starken Deformierung der Beifahrerseite, war eine technische Rettung durch die Feuerwehr nicht nötig. Nach einer kurzen Erstuntersuchung konnte der Verunfallte schnell in einen Münchner Schockraum transportiert werden. 

Da Betriebsstoffe ausliefen wurde der Brandschutz sicher gestellt. Während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es im betroffenen Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Die Unfallursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

mh/Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser