Unfall in München

Transporter rammt Wohnmobil aus Rosenheim und kippt um - zwei Verletzte

München - Ein junger Mann aus Bad Tölz nahm einem Rosenheimer am Montag die Vorfahrt und führte so einen Unfall herbei. 

Am Montag, 8. Oktober, gegen 5.05 Uhr, fuhr ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen mit einem Kleintransporter die Kreisstraße M25 in Richtung Harthausen. Er wollte die Kreuzung zur Staatsstraße 2075 geradeaus überqueren, wobei er hier die Vorfahrt zu gewähren hatte. Zur gleichen Zeit befuhr ein 57-jähriger Rosenheimer mit seinem Wohnmobil die Staatsstraße 2075 in Richtung Putzbrunn und wollte die Kreuzung mit der Kreisstraße M25 geradeaus queren. 

Der 21-Jährige fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Wohnmobilfahrer. Das Wohnmobil kollidierte frontal mit der rechten Seite des Kleintransporters, so dass dieser umkippte. Außerdem kollidierte das Wohnmobil noch mit zwei Verkehrszeichen. 

Der 57-Jährige, wie auch der 21-Jährige wurden durch den Unfall verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in Münchner Krankenhäuser. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von über 35.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge musste die Unfallkreuzung für gut zwei Stunden vollständig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. 

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser