Unfall bei Schongau

70 Meter weit geschleudert: Motorradfahrer (21) lebensgefährlich verletzt

Schongau - Eine Frau wendet auf der B17, obwohl das verboten ist. Dabei übersieht sie den 21-Jährigen. Der wird über die Straßenbegrenzung katapultiert.

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwoch, gegen 16 Uhr, auf der Bundesstraße 17 zwischen Peiting und Schongau, am Ende der Lechtalbrücke, ereignet. Dabei ist ein 21-jähriger Motorradfahrer aus Peiting lebensgefährlich verletzt worden.

Eine 70-jährige Frau aus Hessen hatte mit ihrem Skoda auf der B17 gewendet, was verboten ist. Die Frau war von Peiting in Richtung Schongau unterwegs, als sie offensichtlich bemerkte, dass sie sich verfahren hatte. Sie bog auf den Parkplatz bei der Lechtalbrücke ein und fuhr von dort aus nach links Richtung Peiting zurück, obwohl sie nur nach rechts hätte abbiegen dürfen. Dabei übersah sie den aus Richtung Peiting in Richtung Schongau fahrenden Motorradfahrer.

Der 21-jährige Motorradfahrer aus Peiting prallte trotz eines noch eingeleiteten Bremsmanövers mit großer Wucht in die linke hintere Fahrzeugseite des Skoda. Dieser drehte sich aufgrund der Kollision mit dem Motorrad um 180 Grad.

Das Motorrad wurde zunächst gegen die Leitplanke geschleudert , dann über die Straßenbegrenzung katapultiert und blieb im Gebüsch liegen. Der Motorradfahrer selbst wurde an die 70 Meter weit geschleudert beziehungsweise über die Fahrbahn geschlittert.

Mit schwersten Verletzungen blieb er schließlich liegen und wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Murnau gebracht. In dem Skoda befanden sich neben der 70-jährigen Fahrerin noch drei weitere Personen. Alle vier Insassen des Pkw wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus Schongau.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Bundesstraße 17 war für etwa vier Stunden wegen der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten total gesperrt. Am Unfallort waren die Feuerwehren aus Altenstadt, Peiting und Schongau sowie ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Schongau

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser