Schutzengel für Mann am Wäschhauser Berg

Unglaubliche Kette von "Glücksfällen" bei Unfall gehabt!

Trostberg - Kurz nach 20 Uhr, am Montagabend, hatte ein 41-jähriger aus dem südlichen Landkreis Traunstein bei einem Verkehrsunfall großes Glück.

Der Mann war aus Richtung Trostberg kommend am sogenannten Wäschhauser-Berg in Richtung Kirchweidach unterwegs. Er gab an, dass er kurz vor der dortigen Parkbucht, einem Tier ausweichen musste, weshalb er nach links von der Fahrbahn abkam. 

Serie von "Glücksfällen"

Der Mann überfuhr mit seinem Auto zwei kleinere Bäume links neben der Fahrbahn, was sein Glück war. Denn hätten diese ihm nicht den Schwung genommen, wäre er in den Graben gestürzt. Auch die Leitplanke verfehlte er nur um wenige Zentimeter, so dass der Wagen nicht "abhob". 

Durch den Aufprall auf den Baum drehte sich sein Fahrzeug um 90 Grad nach links - was wiederum großes Glück war, denn dadurch verfehlte er 3 weitere, deutlich massivere, Bäume äußerst knapp! Der Wagen verkeilte sich in den Bäumen, so dass er nicht die Böschung hinabrutschte. Das Fahrzeugdach war glücklicherweise "nur" auf der Beifahrerseite eingedrückt. 

Der Mann konnte beinahe unverletzt aus dem Fahrzeug steigen, der Wagen selbst wies einen Totalschaden in Höhe von etwa 9000 Euro auf. Die freiwillige Feuerwehr Heiligkreuz sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte zudem die Bergung des Fahrzeugs durch den hinzugerufenen Abschleppdienst.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser