Auto zertrümmert - Fahrer tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Unken - Ein tragischer Unfall ereignete sich am späten Abend kurz hinter der Grenze: Ein Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und starb.

Einem 40-jährigen Mann aus dem Raum Zell am See wurde am Freitagabend, 18. Januar, kurz nach 23.15 Uhr vermutlich sein zügiger Fahrstiel zum Verhängnis. Der Mann war mit seinem Pkw aus Unken kommend auf der B178, auch bekannt als das "kleine deutsche Eck", unterwegs. Kurz nach Unken geriet er mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve zunächst auf das rechte Fahrbahnbankett und beim Gegensteuern brach sein Fahrzeug aus. Es schleuderte sich um 180 Grad drehend über die gesamte Fahrbahn, querte noch den am linken Fahrbahnrand verlaufenden Fuß- und Radweg, rammte mehrere Verkehrsschilder und durchbrach ein Holzgeländer.

Anschließend schoss das Auto laut der Presseagentur Aktivnews regelrecht in Richtung Saalachufer, wobei das Fahrzeug mehrere rund 15 Zentimeter dicke Bäume umriss. Erst nach rund 25 Metern Flug blieb der völlig zertrümmerte Wagen direkt am Saalachufer auf der Fahrerseite liegen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Lenker in seinem Fahrzeug schwer eingeklemmt und vermutlich sofort getötet.

Tödlicher Unfall bei Unken

Andere Verkehrsteilnehmer entdeckten kurz darauf die Spur der Verwüstung auf der Straße und sichteten dann auch den abgestürzten Pkw. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Verstorbene konnte laut Aktivnews erst nachdem das Fahrzeug mittels Bergekran auf die Fahrbahn gehoben war, aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser