Tragischer Unfall in Unterammergau

Vor den Augen der Ehefrau: Fußgänger von Auto erfasst und getötet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unterammergau/Garmisch-Partenkirchen - Ein tragischer Unfall hat sich am Montagabend in Unterammergau ereignet. Vor den Augen seiner Ehefrau ist ein Fußgänger von einem Auto erfasst und getötet worden.

Am 05.12.2016 gegen 17:30 Uhr ereignete sich auf dem Wirtschaftsweg neben der B23 zwischen Oberammergau und Unterammergau ein tragischer Verkehrsunfall.

Ein 56-jähriger Ammertaler befuhr mit seinem Pkw berechtigt den Wirtschaftsweg in Richtung Unterammergau.

Zur selben Zeit war auch ein 62-jähriger Ammertaler zusammen mit seiner Ehefrau zu Fuß auf dem Wirtschaftsweg in dieselbe Richtung unterwegs.

Ungefähr auf der Mitte zwischen den beiden Ortschaften wurde der Fußgänger von hinten vom Pkw erfaßt und zu Boden geschleudert. Hierbei erlitt der Fußgänger schwerste Verletzungen. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht, in welchem er kurz darauf seinen schweren Verletzungen erlag.

Die Staatsanwaltschaft ordnete sowohl ein unfallanalytisches wie auch fahrzeugtechnisches Gutachten zur Klärung des Unfallherganges an.

Die freiwillige Feuerwehr Unterammergau leuchtete zur Unfallaufnahme und Erstellung des Gutachtens die Unfallstelle aus.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser