Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Dienstag in Unterföhring bei München

Rüstige Renterin (88) klaut Kleidung und überfährt bei Flucht beinahe Zeugen

Eine 88-Jährige hat in einem Geschäft in Unterföhring bei München Kleidung gestohlen und bei ihrer anschließenden Flucht mehrere Zeugen beinahe überfahren.

Unterföhring - Wie die Polizei mitteilte, habe eine Verkäuferin die ältere Dame dabei erwischt, wie diese eine Jeans in ihre Tasche steckte und dann einfach ohne zu bezahlen ging. Daraufhin versuchten mehrere Zeugen, die Frau auf ihrem Weg zum Auto zu stoppen.

Nach weiteren Angaben stellte sich eine der Verkäuferinnen vor die Fahrertüre, die rüstige Rentnerin schubste sie aber weg. Anschließend mussten mehrere Zeugen, die sich der Diebin in den Weg gestellt hatten, zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden.

Die Polizei stoppte die Seniorin später in der Nähe des Tatortes und fand in ihrem Besitz neben der Jeans noch ein gestohlenes Hemd. Die 88-Jährige wurde wegen räuberischen Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall bereits am 25. Oktober.

Die Verdächtige ist bereits vielfach vorbestraft, vor allem wegen Ladendiebstählen, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie habe schon einmal etwa ein Jahr lang im Gefängnis gesessen.

dpa/fgr

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Kommentare