Tödlicher Unfall auf B299

Biker wurde 45 Minuten lang wiederbelebt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Unterneukirchen - Am Mittwochabend hat sich auf der B299 ein tödlicher Motorradunfall ereignet. Ein Biker kollidierte frontal mit einem VW-Bus - er wurde an der Unfallstelle 45 Minuten lang wiederbelebt.

Pressemeldung der Polizei, 10 Uhr:

Am Mittwoch um 17.50 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 299, Abschnitt 3100, bei km 0,15 ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 47-jähriger Eggenfeldener fuhr mit seinem Motorrad Marke Ducati auf der B299 in Richtung Altötting. Kurz vor der Ausfahrt Unterneukirchen-Mitte überholte er zunächst das Fahrzeug eines 44-jährigen VW-Fahrers aus Dietersburg. Anschließend wollte er in der leichten Rechtskurve noch einen davor fahrenden Lkw überholen und übersah dabei den entgegenkommenden VW Multivan eines 42-jährigen Tögingers und stieß frontal gegen die linke Front des Fahrzeugs.

Der Lkw-Fahrer, der den Unfallhergang vermutlich nicht bemerkt hat, fuhr anschließend weiter. Das Motorrad wurde durch den Aufprall nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Der Motorradfahrer blieb am rechten Fahrbahnrand schwer verletzt liegen.

Der Unfallverursacher wurde vom Rettungsdienst und der Hubschrauber Notarztbesatzung Christoph 14 an der Unfallstelle rund 45 Minuten lang reanimiert und dann ins Krankenhaus Altötting gebracht, wo er um 18.42 Uhr an seinen Verletzungen verstarb.

Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde leicht verletzt und wurde an der Unfallstelle durch eine weitere Rettungsdienstbesatzung versorgt und ebenfalls ins Krankenhaus Altötting eingeliefert.

Auf Anordnung der Staatsanwalt Traunstein wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt.

Zur Absicherung der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Unterneukirchen vor Ort.

An dem neuwertigen Motorrad entstand ein Totalschaden von rund 20.000 Euro. Am VW Multivan wurde die vordere linke Seite stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt circa 10.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die B299 für rund 2,5 Stunden total gesperrt. Weitere Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Altötting, Tel. 08671/96440 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden

UPDATE am Donnerstag - 7.55 Uhr

Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd bestätigte gegenüber unserer Redaktion, dass der Motorradunfall am Mittwochabend tödlich war.

Ein offenbar 47 Jahre alter Biker hatte trotz Gegenverkehr mit seiner Ducati Superbike überholt und war frontal gegen einen VW-Bus gefahren. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, teilte der Polizeisprecher auf Anfrage mit.

Motorradunfall auf B299

Artikel am Mittwochabend

Am späten Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr hat sich auf der B299 auf Höhe Unterneukirchen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Motorradfahrer, welcher laut Zeugenaussagen zunächst ordnungsgemäß gefahren ist, hatte kurz vor der Abzweigung Unterneukirchen West/Nord in Fahrtrichtung Altötting in einer Kurve einen Überholvorgang gestartet. Dabei übersah er einen entgegenkommenden VW-Bus. Mit diesem kollidierte er frontal, obwohl der Fahrer des VW Buses noch versucht hatte auszuweichen und mit der Beifahrerseite bereits die Leitplanke touchierte. 

Der Fahrer des Krads aus dem Raum Eggenfelden wurde über das Fahrzeug geschleudert und flog rund 20 Meter durch die Luft. Er wurde vor Ort reanimiert und ins Krankenhaus Altötting gebracht. Ein Hubschrauber war ebenfalls vor Ort. Der Kradfahrer konnte jedoch aufgrund seiner schweren Verletzungen nicht geflogen werden. Der Fahrer des VW wurde leicht verletzt. Es kam in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen!

Erstmeldung:

Nach ersten Informationen vor Ort kam es am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf der B299 bei Unterneukirchen zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer soll aus einer Kolonne heraus überholt haben und dabei im Gegenverkehr frontal mit einem VW-Kleinbus zusammengestoßen sein.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwerst verletzt. Über etwaige Verletzte im VW-Bus gibt es noch keine Angaben. Die Rettungskräfte und ein Rettungshubschrauber sind vor Ort. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen!

Timebreak21/mw/mg/bp

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser