Unwetter verwüstet Bürgerfest in Zorneding

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Zorneding - Großes Glück hatten die Besucher des Zornedinger Bürgerfestes am Samstag im Rathauspark. Während des Auftritts der LSC-Band brach ein Unwetter los.

Laut Bandmitgliedern des "Lampferding Social Club" aus dem Landkreis Rosenheim kam es knüppeldick: Sturmböen, Blitz und Hagel legten gegen 22.30 Uhr fast gleichzeitig los. Die Band konnte nur noch ihre Instrumente festhalten, dann fiel der Strom aus. Letzteres werteten die Musiker allerdings positiv, da dadurch die Gefahr eines Stromschlags wegfiel.

Blitze und Sturmböen: Unwetter wüten über Bayern

Erneut schweres Unwetter

Gewitterwalze: Neue User-Bilder!

Mehrere große Bäume stürzten auf dem Festgelände um und stürzten auf Zelte, Tische, Fahrräder und ein Auto. Die noch zahlreichen Gäste flüchteten zunächst ins Bierzelt, dann, als ein Einsturz des Zelts befürchtet wurde, unter die Rathausarkaden.

Laut Chamaina Agtsch, die mit ihrer Familie zwei Stände auf dem Fest betrieb, waren sie gut eine halbe Stunde zuvor von der Feuerwehr vor dem aufziehenden Unwetter gewarnt worden. Das Gerätehaus der FF Zorneding ist nur 50 Meter vom Festplatz entfernt. Gerade als sie mit ihrem Geländewagen rückwärts zu einem ihrer Standanhänger rangieren wollten, stürzte ein Baum auf das Fahrzeug. Alle Insassen blieben unverletzt und konnten sich durch die Beifahrertür befreien.

Heftiges Unwetter in Zorneding

Nach ersten Informationen wurde auf dem Festgelände niemand verletzt. Im Ort selbst waren zahlreiche Feuerwehren der Umgebung bis zum Sonntag Vormittag im Einsatz. Zahlreiche Bäume und Bauzäune waren umgestürzt, Keller und Betriebe überschwemmt. Die B304 war zeitweise unpassierbar. Im Gerätehaus der FF Zorneding wurde eine Örtliche Einsatzleitung eingerichtet, die die Arbeiten koordinierte.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser