Unwetterwarnung aufgehoben!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Deutschem Wetterdienst hat die Unwetterwarnung gegen 19.30 Uhr aufgehoben.

Landkreis - Der Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnung für die Region aufgehoben. Es besteht nur noch eine Warnung vor markantem Wetter! **Mit Wetterbericht**

Unwetter-Warnung

Heute Abend teils kräftige GEWITTER, in der Nacht nachlassend. Frühtemperaturen 16 bis 12 Grad. Heute Abend insbesondere an den Alpen und am Bayerischen Wald einzelne teils kräftige Gewitter. Aber auch in den übrigen Gebieten sind vereinzelte Gewitter möglich. Ansonsten ist es teils locker, teils stärker bewölkt und trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, überwiegend aus südlichen Richtungen. In Gewitternähe frischt der Wind kräftig auf.In der Nacht zum Mittwoch klingen die Schauer und Gewitter ab. Danach überwiegen im Nordwesten die Wolken, Richtung Unterfranken fällt noch etwas Regen. Sonst lockert die Bewölkung gebietsweise auf, örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 12 Grad.

Am Mittwoch ist es im nördlichen Franken oft noch bewölkt. Inden übrigen Gebieten scheint überwiegend die Sonne. Ab Mittagbilden sich Quellwolken, die nachmittags und abends vor allem nördlich der Donau Schauer oder Gewitter bringen. In den Alpen setzt im Tagesverlauf Föhn ein. Die Temperatur erreicht bei grosser Schwüle 25 bis 32 Grad. Der Wind weht schwach um Ost, in Gewitternähe kann es Sturmböen geben. In der Nacht zum Donnerstag können am Untermain noch einzelne Schauer niedergehen, sonst klingen die Niederschläge ab. Vor allem in Ostbayern ist der Himmel gebietsweise gering bewölkt. Die Luft kühlt auf 18 bis 14 Grad ab.

Am Donnerstag wechseln sich Wolken und zeitweiligerSonnenschein ab. Häufiger scheint die Sonne in Ostbayern und am östlichen Alpenrand. Am Nachmittag erreicht die Temperatur 25 bis 32 Grad. Am späteren Nachmittag und abends entstehen vor allem in Nordbayern vereinzelte, teils kräftige Schauer und Gewitter. Der Wind weht meist schwach aus Süd bis Südost. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich. Auch in einigen Alpentälern gibt es ab und zu starke bis stürmische Böen.In der Nacht zum Freitag sind zunächst noch einzelne Gewitter unterwegs. In der zweiten Nachthälfte klingen diese meist ab und die Bewölkung lockert auf. Nach Schwaben und Franken ziehen von Westen her erneut Wolken herein, die aber nur vereinzelt Regen bringen. Die Temperatur sinkt auf 17 bis 13 Grad.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser